Autoren:
Teil der Reihe:
Vollständiger Titel:
Schnurrige Geschichten in plattdeutschen Gedichten: Hrsg. Gerhard Schütte. Von Anton Rieke
Auflage:
4., erw. Ausg.
Medium:
📖 Buch
Inhaltsverzeichnis:
Verlag/Drucker:
Ort:
Jahr:
Umfang:
326 Seiten
ISBN:
978-3-86999-200-6
Verlagstext:
Das vorliegende Buch „Schnurrige Geschichten in plattdeutschen Gedichten“ von Anton Rieke beinhaltet einmal seine Gedichte in Originalfassung. Diese wurden der Erstauflage entnommen, welche 1865 in E. C. Brunn’s Verlag, Münster, erschienen. Ferner befinden sich darin weitere Gedichte, welche der 3. Auflage „Snurrige Geschichten in plattdeutschen Gedichten“ entstammen. Diese Auflage wurde von Herrn Hermann Wibbe aktualisiert und im „Druck und Verlag Th. Rieping (A. Rieke Nachfolger)“, Rheine, im Jahre 1936 publiziert. Aus dem Vorwort der 3. Auflage lässt sich folgern, dass Wibbe aus dem hinterlassenen Schriftmaterial, welches ihm vom Sanitätsrat Dr. med. August Rieke, einem Sohn des Dichters, zur Verfügung gestellt wurde, einige Gedichte hinzufügte. Leider wurde die Rechtschreibung der Gedichte nach Wibbes eigenen Angaben geändert, „indem ich sie den jetzt bestehenden Gesetzen anglich“. Dieser Umstand ist sehr bedauerlich, da hiermit die Originalschreibweise der Gedichte verloren ging und bis heute nicht wiederbeschafft werden konnten. Es ist anzunehmen, dass alle Gedichte Riekes mehr in der Schreibweise des Kernmünsterlandes ausgeführt wurden, zumal Anton Rieke aus Greven stammte.