Schriever:
Medium:
📖 Book
Verlag:
Oort:
Johr:
2014 rutkamen an’n 16. Mai 2014 (Freedag)
Ümfang:
92 Sieden
Originalpries:
11,50 
ISBN:
978-3-8442-9477-4
Bookformat:
Softcover, H 21 cm / B 14,8 cm
Spraak:
deelwies plattdüütsch
Text von’n Verlag:
Schadefähre ist eine geheimnisvolle Insel im Mündungsgebiet der Peene. Hier frisst ein Fisch einem alten Angler aus der Hand / 10 Kilometer weiter - im Anklamer Hafen - entdecken Schuljungen am Neujahrstag in einem Eisloch einen Hecht, der gar nicht da ist/ Ein Großvater geht Heiligabend mit seinem Enkel in die Kirche und spricht mit Jesus/ Hannes, ein unbeweibter, junger Dorfbewohner,versucht Ostern, nach altem pommerschen Brauch, zu einem Weib zu kommen. Die 90 Jahr alte Mutter Kuhs nimmt mit ihm "einen zur Brust" und erteilt ihm Rat. Morgens dann eine böse Überraschung / Eine böse Überraschung erlebt auch Oma Dora-Liese mit ihrer Großraumtasse, die aus der gräflichen Familie stammt, worauf sie ungemein stolz ist. Als sie erfährt, was er wirklich mit dieser Tasse auf sich hat, ist es ihr sehr,sehr peinlich/ Ein Käufer will von einer Fleischverkäuferin unbedingt wissen, wie die Enten, die sie verkauft, ums Leben kamen. Er bringt sie nit seinen irren Fragen fast zur Verzweifelung / Zu DDR-Zeiten war die sozialistische Bürgermeisterin einer Dorfgemeinde aus ideologischen Gründen besonders geizig und gab, wenn sie Heizmaterial für den Winter erhielt, den Kohlemännern nie Trinkgeld - bis ihr einer das Gruseln beibrachte/ Ein Schinkenbüdel ist ein Slip. Wie er bei der Heuente in die Äste eines Baumes kam, hätte vielleicht die junge Frau aus der Stadt erklären können, die auf dem Bauernhof zu Gast war. Aber sie tat es nicht / Diese und weitere Geschichten , wie z.B. von transplantierten Hühnerherzen, Angst im Dunkeln, vom Piepsmajor, vom Schuldeneintreiber,von Giftpilzen, vom Martinsdaach, vom Plagiator und von fast vergessenen Dichtern werden ebenfalls geboten. Auch von dem Schriftsteller Hermann Kant, dem Dichter Martin Andersen Nexö, dem Greifswalder Maler Helmut Maletzk, dem Torgelower Autor Kurt Bruckhoff ist die Rede.