Kni­ckge­vel auf Plattdeutsch

Aussprache: /ˈknɪkˌɡɛː·vəl/
Substantiv
Silbentrennung: Knick·ge·vel
Plural: Kni­ckge­vels m de Kni­ckge­vel
[1]
Randwortschatz
aktiv gebraucht
plattdeutsch:
rund Dackfläch an’n Gevel
deutsch:

Etymologie:

Sett sik tohoop ut: knicken + Gevel