Snuut­ap­pel auf Plattdeutsch

Aussprache op Platt: /ˈsnuːtˌa·pəl/
Substantiv
Silbentrennung: Snuut·ap·pel
Plural: Snuutäppel m de Snuut­ap­pel West-Gruppe, Märkisch
Plural: Snuutappels m de Snuut­ap­pel Ostfälisch
Plural: Snuutappeln m de Snuut­ap­pel
[1]
Randwortschatz
positiv Vorsicht! Diese Bedeutung ist ein positiv konnotierter Ausdruck und sollte nur in einem dementsprechenden Kontext verwendet werden. Liste mit Wörtern dieser Art
nicht ernstgemeint Vorsicht! Diese Bedeutung ist kein ernstgemeinter Ausdruck und sollte in einem ernsthaften Kontext besser nicht verwendet werden. Liste mit Wörtern dieser Art
plattdeutsch:
deutsch:
niederländisch:
kus
englisch:
Beispiele:
Se hett mi en söten Snuutappel opdrückt!

Etymologie:

Zusammengesetztes Wort bestehend aus: Snuut + Appel