Tüün­kraam auf Plattdeutsch

Aussprache: /ˈtyːnˌkɾɔːm/
Substantiv
Silbentrennung: Tüün·kraam
m de Tüün­kraam
[1]
Aufbauwortschatz
plattdeutsch:
deutsch:
englisch:
Beispiele:
Dat is doch allens Tüünkraam, wat du dor vertellst!

Etymologie:

Zusammengesetztes Wort bestehend aus: tünen + Kraam