Let­terdook auf Plattdeutsch

Aussprache: /ˈlɛ·tɐˌdɔu̯k/
Substantiv
Silbentrennung: Let·ter·dook
Plural: Let­terdö­ker n dat Let­terdook
[1]
Randwortschatz
aktiv gebraucht
plattdeutsch:
Schött, in de to’t Öven von Handarbeiden Bookstaven instickt warrt
niederländisch:

Etymologie:

Sett sik tohoop ut: Letter + Dook