untofre­den auf Plattdeutsch

Aussprache: /ʊnˈtɔu̯ˌfɾɛɪ̯dn̩/
Adjektiv
Silbentrennung: un·to·fre·den
untofredener untofredenst
[1]
Aufbauwortschatz
aktiv gebraucht
plattdeutsch:
deutsch:

Etymologie:

Sett sik tohoop ut: un- + tofreden