Söög­far­ken auf Plattdeutsch

Aussprache: /ˈzøːˑçˌfa͡ɐkn̩/
Substantiv
Silbentrennung: Söög·far·ken
Plural: Söög­far­ken n dat Söög­far­ken
[1]
Randwortschatz
plattdeutsch:
Farken
deutsch:
niederländisch:
englisch:
Beispiele:
Gegenwörter:
Everfarken Borgfarken

Etymologie:

Zusammengesetztes Wort bestehend aus: Söög + Farken