Wa­ter­liek auf Plattdeutsch

Aussprache: /ˈvɔː·tɐˌliːˑk/
Substantiv
Silbentrennung: Wa·ter·liek
Plural: Wa­ter­lie­ken f de Wa­ter­liek
[1]
Aufbauwortschatz
plattdeutsch:
deutsch:
niederländisch:
englisch:
Beispiele:
Se hebbt en Waterliek in de Elv funnen.

Etymologie:

Zusammengesetztes Wort bestehend aus: Water + Liek