Meer­schuum­piep auf Plattdeutsch

Aussprache op Platt: /ˈmɛː͡ɐˌʃuːm·piːˑp/
Substantiv
Silbentrennung: Meer·schuum·piep
Plural: Meerschuumpiepen f de Meer­schuum­piep
[1]
Aufbauwortschatz
plattdeutsch:
deutsch:
niederländisch:
englisch:
Beispiele:
Meerschuumpiepen weren in dat 18. un 19. Johrhunnert Mood.

Etymologie:

Zusammengesetztes Wort bestehend aus: Meerschuum + Piep