Ma­gen­weh­daag auf Plattdeutsch

Aussprache: /ˈmɔːɡn̩ˌvɛː·dɔːˑç/
Substantiv
Silbentrennung: Ma·gen·weh·daag
Erscheint nicht im Plural f de Ma­gen­weh­daag
Erscheint nicht im Plural m de Ma­gen­weh­daag
[1]
Randwortschatz
Beispiele:
Ik heff wat eten, wat nich goot weer. Ik heff Magenwehdaag kregen.

Etymologie:

Zusammengesetztes Wort bestehend aus: Magen + Wehdaag