Kiek­kas­ten auf Plattdeutsch

Aussprache: /ˈkiːkˌkastn̩/
Substantiv
Silbentrennung: Kiek·kas·ten
Plural: Kiek­kas­tens m de Kiek­kas­ten
[1]
Aufbauwortschatz
Beispiele:
Wat löppt in’n Kiekkasten?
[2]
Randwortschatz
plattdeutsch:
deutsch:

Etymologie:

Zusammengesetztes Wort bestehend aus: kieken + Kasten