Dro­ckd auf Plattdeutsch

Plural: Dro­ckden f de Dro­ckd
[1]
Aufbauwortschatz
aktiv gebraucht
plattdeutsch:
Iel
deutsch:

Etymologie:

Sett sik tohoop ut: drock + -d