antehn auf Plattdeutsch

Aussprache: /ˈanˌtɛɪ̯n/
Verb
Silbentrennung: an·tehn
[1]
Aufbauwortschatz
aktiv gebraucht
plattdeutsch:
deutsch:
Beispiele:
[1] Wenn wi düchtig anteht, denn kriegt wi de Kist hier ruttagen.
[2]
Aufbauwortschatz
aktiv gebraucht
plattdeutsch:
deutsch:
Beispiele:
[1] Wullt du dat würklich antehn? De Jack süht ja na nix ut.
[3]
Aufbauwortschatz
aktiv gebraucht
plattdeutsch:
fasttehn
deutsch:
Beispiele:
[1] Du muttst de Schruuv önnig antehn.

Verbformen:

Infinitiv:
antehn
Partizip Perfekt:
anta­gen
ik
du
he/se/dat
wi
ji
se
Gegenwart:
ik teh an
du tüh­st an
he/se/dat tüh­t an
wi teht an
ji teht an
se teht an
Imperfekt:
ik töög an
du töögst an
he/se/dat töög an
wi tö­gen an
ji tö­gen an
se tö­gen an
Perfekt:
ik heff anta­gen
du hest anta­gen
he/se/dat hett anta­gen
wi hebbt anta­gen
ji hebbt anta­gen
se hebbt anta­gen
Konjunktiv:
ik töög an
du töögst an
he/se/dat töög an
wi tö­gen an
ji tö­gen an
se tö­gen an
Imperativ:
teh an!
teht an!

Etymologie:

Sett sik tohoop ut: an + tehn