Kuus­prö­kel auf Plattdeutsch

Aussprache: /ˈkuːsˌprö·kel/
Substantiv
Silbentrennung: Kuus·prö·kel
Plural: Kuus­prö­kels m de Kuus­prö­kel
Bild, das die Unterbedeutung illustriert
The original uploader was Dokape at German Wikipedia., CC-BY-SA-3.0
[1]
Randwortschatz
aktiv gebraucht
plattdeutsch:
deutsch:
niederländisch:
englisch:

Etymologie:

Zusammengesetztes Wort bestehend aus: Kuus + Prökel