inkrie­gen auf Plattdeutsch

Aussprache: /ˈɪnˌkɾiːɡn̩/ 🔊︎
Verb
Silbentrennung: in·krie·gen
[1]
Aufbauwortschatz
aktiv gebraucht
plattdeutsch:
inhalen
deutsch:
Beispiele:
[2]
Aufbauwortschatz
aktiv gebraucht
plattdeutsch:
Opregung afleggen
deutsch:
Beispiele:
[1] He kunn sik vör Freid goornich wedder inkriegen.
[3]
Aufbauwortschatz
aktiv gebraucht
plattdeutsch:
infüllen
deutsch:
Beispiele:
[1] In den Ammer harr he Water inkregen.
[4]
Randwortschatz
aktiv gebraucht
plattdeutsch:
an en Oort anlangen
deutsch:
Beispiele:
[1] Wat harr ik mi freit as ik mien Tohuus wedder inkregen harr.
[5]
Randwortschatz
aktiv gebraucht
plattdeutsch:
de Aust nahuus bringen
deutsch:

Verbformen:

Infinitiv:
inkrie­gen
Partizip Perfekt:
inkre­gen
ik
du
he/se/dat
wi
ji
se
Gegenwart:
ik krieg in
du krigg­st in
he/se/dat krigg­t in
wi kriegt in
ji kriegt in
se kriegt in
Imperfekt:
ik kreeg in
du kreegst in
he/se/dat kreeg in
wi kre­gen in
ji kre­gen in
se kre­gen in
Perfekt:
ik heff inkre­gen
du hest inkre­gen
he/se/dat hett inkre­gen
wi hebbt inkre­gen
ji hebbt inkre­gen
se hebbt inkre­gen
Konjunktiv:
ik kreeg in
du kreegst in
he/se/dat kreeg in
wi kre­gen in
ji kre­gen in
se kre­gen in
Imperativ:
krieg in!
kriegt in!

Etymologie:

Sett sik tohoop ut: in + kriegen