la­ten auf Plattdeutsch

Aussprache: /ˈlɔːtn̩/ 🔊︎
Verb
Silbentrennung: la·ten
[1]
Grundwortschatz
aktiv gebraucht
plattdeutsch:
dulden, verlöven
englisch:
=
let
deutsch:
=
lassen
Beispiele:
[1] Laat Jan doch noch en Stoot opblieven un den Film toenn kieken. Is ja noch nich so laat.
[2]
Aufbauwortschatz
aktiv gebraucht
plattdeutsch:
utsehn, schienen
englisch:
deutsch:
Beispiele:
[1] Dat lett, as wenn dat Regen geven schall.
[3]
Aufbauwortschatz
aktiv gebraucht
plattdeutsch:
deutsch:
=
lassen
Beispiele:
[1] Laat dat man!
[4]
Aufbauwortschatz
aktiv gebraucht
plattdeutsch:
nich in Angreep nehmen
deutsch:
=
lassen
Beispiele:
[1] Den Boomstamm laat man, de is to swoor to 'n Wegtrecken.

Verbformen:

Infinitiv:
la­ten
Partizip Perfekt:
la­ten
ik
du
he/se/dat
wi
ji
se
Gegenwart:
ik laat
du lett­st
he/se/dat lett
wi laat
ji laat
se laat
Imperfekt:
ik leet
du leetst
he/se/dat leet
wi le­ten
ji le­ten
se le­ten
Perfekt:
ik heff la­ten
du hest la­ten
he/se/dat hett la­ten
wi hebbt la­ten
ji hebbt la­ten
se hebbt la­ten
Konjunktiv:
ik leet
du leetst
he/se/dat leet
wi le­ten
ji le­ten
se le­ten
Imperativ:
laat!
laat!